Qualität und Details des Portraits,sind abhängig Ihres Fotos.Wenn nötig,kann ich mit verschiedenen Fotos arbeiten,um wichtige Aspekte auf dem Portrait zu verdeutlichen.

                                          

Sie machen die Aufnahme selbst ? Hier ein paar Tipps !!!! 
Besprechen Sie mit dem Model die Aufnahme und was sie aussagen soll. Verwenden Sie ein kleineres Teleobjektiv ( 70 - 150 mm )somit haben Sie ausreichend Abstand zum Model. Benutzen Sie einen neutralen Hintergrund jetzt steht die Person im Vordergrund und nicht das drum herum. Achten Sie auf die Ausleuchtung,damit keine unnötigen Schatten entstehen. Machen Sie viele Aufnahmen dann ist die richtige Aufnahme bestimmt dabei.Im Mittelpunkt des Portraits, stehen die Augen und der Mund die Schärfe hierauf einstellen. Wahl der BlendeEine kleinere Blende/höhere Blendenzahl,lässt die Aufnahme insgesamt schärfer aussehen.Eine größere Blende/niedrigere Blendenzahl,lässt den Hintergrund weich zeichnen und das Gesicht steht scharf im Vordergrund.Wo platziere ich das Gesicht ? Beim Passfoto in der Mitte. Beim Portrait immer etwas seitlich versetzt. Natürliche Bilder, versuchen Sie,verschiedene Blickwinkel einzufangen. Sie und Ihr Model sollten Spaß beim Fotografieren haben. Noch zwei Tipps zum Posen und Positionieren. Machen Sie, wenn möglich keine Frontalaufnahme, Gesichter wirken dadurch kräftiger.Lassen Sie das Model, Körper und Kopf leicht drehen und immer darauf achten, dass eine Schulter zu sehen ist. Somit erhalten wir eine entsprechende Tragfläche für den Kopf.Achten Sie beim fotografieren auf den Abstand zwischen Model und Hintergrund ( 2 - 3 m ).Sie können hierdurch einen besseren Kontrast erzielen.

Digitalfotos in einer Größe von 450kb sind ausreichend.Verwenden Sie digitale Bilder , die mir als Vorlage dienen sollen. Dann möchte ich Sie bitten, diese mir in gängigen Formaten zu überreichen.


Selbst Passbilder aus dem "Automaten" sind möglich, da diese auf Portraitaufnahmen eingestellt sind.